Der MuKi-KiTu-Tag in Tägerwilen - TSV Tägerwilen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der MuKi-KiTu-Tag in Tägerwilen

Turnerfamilie > Foto & Berichte > 2019
78 Muki/Vaki Paare und 207 Kitu Kinder aus 17 Vereinen, dazu zahlreiche Zuschauer belebten am Samstag, 29. Juni 2019 die Sportanlagen der Schule Tägerwilen um am vom TSV Tägerwilen zusammen mit dem Thurgauer Turnverband organisierten kantonalen MukiKitu Tag teilzunehmen.
Schon beim Betreten des Wettkampfplatzes waren strahlende Kinderaugen und fröhliches Lachen allgegenwärtig. Am Turnfest der Kleinsten herrschte einmal mehr ausgelassene Stimmung. Anhand der Anmeldungen wäre in diesem Jahr sogar ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt worden. Leider musste Nadia Goldinger Verantwortliche des TGTV bis kurz vor Wettkampfbeginn dann aber noch etliche Abmeldungen, wohl wegen dem zu schönen Wetter entgegen nehmen. Die Freude über das einmal mehr schöne Wetter am Muki-Kitu-Tag, die vielen Kinder und die gute Zusammenarbeit vom Verein und dem TGTV überwiegte denn auch bei OK Präsidentin Petra Rindlisbacher. Besonders Dankbar war sie auch über die Unterstützung durch die Veteranen des TGTV, welche einen Beitrag an die Festkarten der Kinder spendeten. Ausserdem haben sich die Organisatoren etwas einfallen lassen um den Temperaturen zu trotzen. So wurde kurzerhand ein Wasserpark mit mehreren Planschbecken, Rasensprenger und unzähligen Schwämmen aufgestellt was beid en Kindern toll ankam. Vor allem aber wurde fleissig und motiviert geturnt. So absolvierten die Kitu- Kinder einen Dreikampf mit den Disziplinen Hindernislauf, Mattenwurf und Sprung. Gleich zwei Mal die Maximalpunktzahl von 10 erturnte sich in der Kategorie Knaben gross Maximilian Rothacher aus Schlatt und gewann mit 28.50 Punkten. Bei den Knaben klein reichten Nick Hellstern aus Kreuzlingen 27.74 Punkte zum Sieg. Mit 28.24 Punkten gewann Lynn Edelmann aus Neukirch Egnach in der Kategorie Mädchen gross und bei den Mädchen klein siegte Livia Studer aus Schlatt mit 27.17 Punkten. Die Resultate waren allerdings alle dicht beieinander. Die Muki-/Vakipaare traten im Knopftransport, Slalomlauf und Zielwurf gegeneinander an. Mit Fabio Nobs aus Tägerwilen und Lina Bänziger aus Lengwil gab es sogar gleich zwei Sieger mit jeweils 102 Punkten. Der krönende Abschluss bildete am Nachmittag üblicherweise die Pendelstafette. Und auch wenn gerade an diesem Wettkampf der Kleinsten das Mitmachen und die Freude im Vordergrund standen, waren dann doch alle gespannt, wer denn am Schluss gewonnen hatte. Äusserst eng war die Entscheidung in beiden Kitu Kategorien, wobei Schlatt in beiden hauchdünn die Nase vorn hatten, bei den Muki/Vaki konnte Märstetten alle hinter sich lassen.

Korrespondent: Anita Gonzalez Castro
© TSV Tägerwilen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü