Turnfahrt Ti - TSV Tägerwilen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Turnfahrt Ti

Foto & Berichte > 2011
Am 9. September 2011 war es soweit. Um 18.25 h stiegen wir in den verspäteten Zug nach Konstanz. Dank dieser Verspätung sahen wir in Konstanz den Anschlusszug gerade noch abfahren. So nahmen wir auf einer Bank in der Altstadt unser Apero ein.
Um 19.38 h ging es dann weiter. Wir teilten unser Essen und liessen es uns gut gehen. Nach dem Umsteigen gab es noch Kuchen. Nach einer rasanten Taxifahrt erreichten wir um 23 Uhr unser Hotel in Freiburg.
An der Empfangsbar genehmigten wir uns noch einen Drink, danach verkrochen wir uns in die Zimmer.
Am Samstag erwartete uns ein volles Programm. Nach dem Erklimmen des Münsterturmes und einer ausgiebigen Shoppingtour machten wir uns auf zum Bahnhof. Mit dem Zug ging es nach Bad Kozingen. Bei strahlendem Sonnenschein genossen wir das Baden und den Besuch der Sauna.
Um 17.30 h fuhren wir zurück nach Freiburg, wo wir am Martinstor von der Wanderhure erwartet wurden. Unterhaltsam vermittelte sie uns Wissenswertes über Huren und über die Stadt und führte uns durch Gassen, die wir wohl ohne sie nicht gesehen hätten. Nach einem halbstündigen Marsch kamen wir zu Omas Küche.
Obwohl das Lokal gut besucht war, wurden wir freundlich und rasch bedient. Auch das Essen war lecker. Nur Andrea hatte Pech. Auch nach dem 2.Anlauf war das Essen nicht schmackhaft.
Auf dem Weg zurück zur Altstadt hielten wir Ausschau nach einer Eisdiele oder sonst etwas Süssem. Doch. die Meisten schlossen um 23.Uhr.
Mehr Glück hatten wir in einer Bar in der Nähe des Bahnhofes. An bester Lage einen freien Tisch und ein junger Kellner brachte uns einen kalten Drink.
Auch das Taxi kam wie gerufen und brachte uns und unser Gepäck zurück ins Hotel. Um 1.30 h sanken wir müde ins Bett.
Um 7.30h klingelte der Wecker erbarmungslos. Nachdem wir unsere Koffer gepackt hatten verliessen wir nach dem Frühstück das Hotel und die Stadt.
Im Zug Richtung heimwärts stiegen wir in Löffingen aus, um nach einem halbstündigen Marsch den Freizeitpark zu besuchen.
Die Falknerei-Show um 12.30 h beeindruckte mit tieffliegenden Eulen, Weisskopfadlern, Falken und einem müffelnden Geier. Spass und Geschwindigkeit gab es beim Rodeln, Flossfahren und beim Kanufahren, wo einige nass wurden.
Die Zeit drängte zur Rückkehr. Der nette Herr der Parkwache brachte uns mit seinem Auto zum Bahnhof, wo wir noch zu unserm langersehnten Eis kamen.
In Konstanz trennten sich unsere Wege.
Es war eine sehr angenehme Reise und dank perfekter Organisation von Nadia klappte auch alles.
Herzlichen Dank!
© TSV Tägerwilen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü